Überwachung der strukturellen Belastung

Die Online-Überwachung der strukturellen Belastung bietet eine ganze Reihe von Vorteilen. Durch den Einsatz von Dehnungssensoren an statischen oder bewegten Strukturen, lassen sich die Beanspruchung und Ermüdungserscheinungen dieser frühzeitig erkennen sowie Maßnahmen zur Vermeidung von Schäden ergreifen. In einem Sensor-Aktor-System können mittels sensorbasierter Überwachung, präzise Messungen und Systemberechnungen als Eingangsgrößen für ein Regelungssystem verwendet werden. Dieses kann in der Folge die Bewegung der Struktur dynamisch anpassen, um somit schädliche Belastungen zu reduzieren oder sogar ganz zu vermeiden.

Durch Überwachen der strukturellen Belastung lassen sich:

  • die Installations- und Materialkosten senken,
  • die Wartung erleichtern und der Wartungsbedarf reduzieren sowie,
  • Lebensdauer Ihrer Maschine, Konstruktion oder Anlage insgesamt verlängern.

Sind beispielsweise bei einer Windkraftanlage die Rotorblätter für die Gewinnung maximaler Energie optimiert, kann durch den Einsatz eines Sensor-Aktor-Systems auf Basis von Dehnungssensoren im Rotorblatt, Ermüdungsbelastungen gering gehalten werden. In hoch-dynamischen Systemen lassen sich gleichzeitig mechanische Ermüdungslasten die auf den Turm und das Fundament einwirken, anpassen und sogar reduzieren. Dank der Aufzeichnung der strukturellen Belastung, lässt sich eine digitale Lebenslaufakte über die gesamte Betriebsdauer der Anlage erstellen.  

Somit kann durch den Einsatz eines Monitoring-Systems die gesamte Anlage mit kleineren Komponenten und ohne überschüssiges Material gestaltet werden, da die Belastung der Konstruktion deutlich abnimmt. Die Kosten werden gesenkt – nicht nur für die grundlegende Investition, sondern auch für Transport, Errichtung und Wartung. Zusätzlich kann die Lebensdauer verlängert werden, indem schädliche Belastungen überwacht und kontrolliert und aufgezeichnet werden.

Leine Linde bietet Lösungen mit unterschiedlichen Systemintegrationsstufen für die Überwachung struktureller Belastungen. Von robusten Sensoren und Komponenten bis hin zu systemspezifischen Anwendungen!

Dehnungssensor und Komponenten

Der robuste und pr?zise Dehnungssensor ESR kann dauerhaft oder in Messkampagnen eingesetzt werden. Mithilfe von Gateways kann er Daten über Feldbusschnittstellen liefern, auch über OPC-UA auf Wireless LAN-Basis.

EMS, Elongation Measurement System, mit Basis Modulen

Die EMS System Basic Modules lassen sich auf die Gr??e und Komplexit?t der jeweiligen Anwendung abstimmen. Sie erleichtern die Lastüberwachung und -berechnung anhand verifizierter Sensor- und Systemdaten.

EMS Turbine Load Control – Laststeuerung bei Windkraftanlagen

EMS Turbine Load Control ist ein betriebsbereites Applikationsmodul, das für jedes Rotorblatt die Biegemomente in Quer- und L?ngsrichtung berechnet.